WIE MAN SEIN KITEFOIL AUSWÄHLT

WIE BEGINNT MAN MIT KITEFOILING?


RATSCHLÄGE VON BRUNO SROKA, DREIFACHER WELTMEISTER IM KITESURFEN:


BrunoSroka

Um das Foiling zu beginnen, wählen Sie den niedrigsten Wasserstand und zwischen 10 und 15 Knoten Wind. Fügen Sie zu der Standardlänge Ihrer Leine 5 Meter hinzu. Denn je länger die Leinen sind, desto konstanter wird die Kraft im Kite sein, im Gegensatz zu kurzen Leinen, die für schnelle und ruckartige Bewegungen stehen.


Im Idealfall fahren Sie mit einem minimal kleineren Kite und nutzen das Kite, um auf das Board aufzusteigen. Dann halten Sie das Board flach auf dem Wasser; das Ziel ist es, Geschwindigkeit zu erreichen, indem Sie Ihren Kite sinusförmig werden lassen. Halten Sie Ihren Schwerpunkt über dem Board und dem Foil, um störende Bewegungen zu vermeiden. Verlagern Sie Ihr Gewicht nicht auf das hintere Bein, um zu versuchen, das Foil anzuheben, sondern lehnen Sie sich auf das vordere Bein, um dem entgegenzuwirken. Durch Beschleunigung und Erhöhung der horizontalen Geschwindigkeit steigt das Foil von selbst an. Denken Sie immer daran, sich auf dem Vorderbein auszuruhen. Es ist zunächst besser, das Foil alle 15 Meter aufkommen zu lassen, damit sich diese vertikale Ausrichtung einstellen kann. Nach und nach werden Sie immer längere Sequenzen fliegen können.


Vermeiden Sie aus Sicherheitsgründen mit Landwind zu beginnen und ein zu großes Kite zu benutzen. Beginnen Sie in einer ruhigen Gegend, wo es nur wenige Kitesurfer gibt und wo Sie weit weg von den Schwimmern sind. Das Foil muss gut im Auge behalten werden; Vergessen Sie nicht, dass es besser ist aufzuhören, sobald Sie Anzeichen von Materialermüdung feststellen; Verlieren Sie nicht Ihre Vorsicht.