WIE SIE IHR SUP

Wie Sie Ihren SUP entsprechend Ihrer Praxis auswählen:

Zunächst einmal setzt sich sowohl der SUP als auch das Fahrrad aus mehreren verschiedenen Praktiken zusammen. Daraus ergibt sich eine große Auswahl an Produkten, die an jede dieser Praktiken angepasst sind.
Tatsächlich gibt es viele Disziplinen in der SUP. Mit den aufblasbaren SROKA SUP-Boards können Sie Familien- und Freundschaftsfahrten, Langstreckenfahrten auf dem Wasser, SUP-Rennen, Surfen und viele andere Arten des Ruderns genießen, die nur von Ihrer Fantasie abhängen.
Das SROKA-Team ist seit 2013 in den SUP investiert und arbeitet hart daran, die besten Produkte auf dem Markt zu entwickeln, die Ihnen zur Verfügung stehen, und Sie mit Rat und Tat zu begleiten, damit Sie maximalen Genuss auf dem Wasser haben. Für uns ist die Verwendung der richtigen Ausrüstung, mit der Sie sicher üben, von größter Bedeutung. Je nach Konstruktion der Modelle, Größe der Bretter und Preis der Bretter bieten wir verschiedene Brettreihen an. In diesem Artikel erläutern wir jedoch, wie Sie Ihren aufblasbaren SUP auswählen, unabhängig davon, ob es sich um einen SROKA handelt oder nicht.

Die verschiedenen Muskeln, die während des Paddelns eingesetzt werden:

So wählen Sie Ihr Stehpaddel aus

SUP ist eine ausgezeichnete körperliche Trainings- und Fitnesssportart, da sie fast alle Muskeln des Körpers beansprucht. Die Kraft der Rudergeste geht sicherlich durch die Arme, aber sie wird durch die Beine übertragen, um das Brett gleiten zu lassen. Darüber hinaus sind die Beine für das allgemeine Gleichgewicht auf dem Brett gefordert. Schließlich hat das Stehpaddeln, wie jeder Wassersport, eine starke mentale Dimension, denn man muss den Wasserkörper analysieren, d.h. die Wasserbewegungen aufgrund von Wind, Wellen, Booten und Strömungen, unabhängig davon, ob sie stark sind oder nicht.